Ortsheimatpfleger Höneise als Gast beim Basistreffen

Ortsheimatpfleger Höneise war Gast bei der ZWAR-Gruppe-Fröndenberg.

img 0197 g

Die ZWAR-Gruppe-Fröndenberg hörte zunächst gespannt und dann gebannt dem Ostbürener Ortsheimatpfleger Gerd Höneise zu, der mit Charme, viel Witz und unglaublicher Sach- und Fachkunde, gepaart mit enormem Insider-Hintergrundwissen „sein Dorf“ Ostbüren vorstellte. Seine würzig vorgetragenen Anekdoten ließen zweifelsfrei erkennen, wie sehr Herr Höneise mit seinem Dorf und den dort lebenden Dorfbewohnern verwurzelt ist! Der Ortsheimatpfleger hat über Jahrzehnte Ostbürener Geschichten und Dönekes, überliefert oder selbst erlebt, zusammengetragen und diese in Buchform niedergeschrieben. So erfuhren wir ZWARler neben historischem zur Ortsgeschichte auch über die „Nacht der langen Messer“ in der Wurstküche der Ortsmetzgerei, über wohlschmeckende Schweinebacken und  in Zinkwannen badende Schweineköpfe. Auch über eine seinerzeit eigene Schnaps-Destille der „Lehrkörper“ im alten Schulhaus! Es gab viel zu berichten, aktuell oder zeitgeschichtlich, über das 800 Seelendorf mit seinen über 3000 Vereinsmitgliedern!

img 0190Der Einladung von Herrn Höneise vorausgegangen war eine Wanderung durch Ostbürens Feld und Flur, unter seiner fachkundigen Führung. Die ZWAR-Gruppe-Fröndenberg erwandert regelmäßig, neben vielerlei anderer Aktivitäten, u.a. auch Fröndenbergs sehens- und erlebenswerte Landschaft. Eine zweite Wanderung, speziell durch das östlich Ostbüren, ist für den Spätsommer geplant, natürlich wieder unter sachkundiger und amüsanter Leitung des Ortsheimatpflegers Höneise. Weitere wanderfreudige Gäste sind gerne willkommen!

Fotos hier